Informationen / Pflegestandards / Verfahrensanweisung: Dokumentation Fingerdruckprobe.


Verfahrensanweisung: Dokumentation Fingerdruckprobe
D. Mensch ist n. z. dauernden Ruhen da. Verharrt er zu lange unbeweglich auf e. Stelle, zerdrückt d. Körper mit seinem Gewicht d. Organ, dass ihn schützt: d. Haut. D. Folge sind Druckgeschwüre & Wunden. Mit gezielten Gegenmassnahmen wie z.B. d. Fingertest lassen sich v. Druckgeschwüre, auch Decubitus genannt, verhindern. D. Ermittlung d. Decubitusrisikos erfolgt an Hand d. Stadtschwestern Antidecubitus Bewertungsskala. Fingerdruckprobe Druck mit einem Finger auf gefährdete und/oder gerötete Hautstellen. Rötung lässt sich wegdrücken: d. Druckstelle d. Fingerdrucks verfärbt sich für ein bis zwei Sekunden weisslich, d. h. Hautareal schlecht durchblutet, jedoch liegt k. Decubitus vor. Rötung bleibt an d. Fingerdruckstelle bestehen, d.h. Decubitusgrad eins. Bei weniger als 19 Punkten besteht ein hohes Decubitusrisiko D. Fingerdruckprobe muss tägl. durchgeführt & im Pflege Zusatzbericht für Prophylaxen mit Ergebniss dokumentiert werden. D. Pflegedienstleitung ist bei Veränderungen sofort zu informieren. Bei 20 bis 28 Punkten besteht ein mässiges Decubitusrisiko D. Fingerdruckprobe muß zwei mal i.d. Woche durchgeführt & im Pflege Zusatzbericht für Prophylaxen dokumentiert werden. D. Pflegedienstleitung ist bei Veränderungen s... (gekürzt)

Hinweis: Erheblich verkürzte Fassung nur zur Veranschaulichung.
Behandlungspflege - ambulante medizinische Versorgung Dienstanweisungen Dienstleister für über die Pflege hinausgehende Belange Hilfsmittellieferanten Häufig gestellte Fragen Krankenkassen Leistungskomplexe Pflegedienst und Hauskrankenpflege Patienten-Aufnahme - der schnelle Weg zur ambulanten Pflege Pflegedienst MDK Pflegegrade, Einstufungen der Pflegebedürftigkeit Pflegekassen Pflegekonzept Stadtschwestern für ambulante Pflege Pflegestandards nach denen wir arbeiten Pflegeversicherung SGB V - Häusliche Krankenpflege SGB XI - Soziale Pflegeversicherung SGB XII - Sozialhilfe Zahlungsmittel für unsere Pflegekunden, freie Zahlungsmittelwahl Ärzte

Vorableistungen Beratungsgespräch Leistungskomplexe Pflegestandards Pflegegrade Notruf-Uhr Über uns Kontakt Impressum Stellenbörse Arbeitsrichtlinien Pflegekonzept Datenschutz © 2000-2017 BHS Stadtschwestern GmbH

Zahlungsmethoden